top of page

Vom Ich zum Wir – Teambuilding Teil 2 – Klasse 7D & 8D

von Ute Masow


,,Es gibt nichts Gutes, außer man tut es.” (Erich Kästner)



Nachdem alle erfolgreich ein Floß gebaut hatten und die meisten trocken die andere Seite des Pools erreicht hatten, stand am darauffolgenden Tag eine neue Herausforderung auf dem Plan: Gemeinsam für die Klasse und andere etwas Gutes tun.


Konkret hieß das ein Mittagsmenü für die alle Schüler*innen der Klasse 7 und 8d plus Gäste zuzubereiten.


Die Schüler teilten sich in Teams auf, wobei eine Gruppe die Vorspeise organisierte, eine weitere das Hauptgericht und schlussendlich eine Gruppe die Atmosphäre schuf, die maßgeblich zu einem gelungenen Essen beiträgt und darüber hinaus die Gäste bediente.


Zur Vorspeise gab es Salat - dabei bestand die Herausforderung darin, diesen hübsch auf dem Teller anzurichten, was den damit beauftragten Schüler*innen bestens gelang. Das Hauptgericht bestand aus einem Sandwich, welches sehr schmackhaft und prima angerichtet war. Zum Abschluss gab es einen Obstteller und eine Wassermelone, die sehr kunstvoll zugeschnitten war.


Die Tische waren sehr schön dekoriert und illuminiert, auch eine passende wurde Musik ausgewählt, so dass es in der Summe ein wunderbares Genussereignis war.


Gemeinsam den „Kochlöffel“ zu schwingen, war ein tolles Erlebnis, um zu erfahren, wie schön es ist sich und anderen eine Freude zu bereiten.


Unterschiedliche Stärken und Talente haben an diesem zweiten Tag des Teambuildings gezeigt, wie Gemeinschaft funktioniert.


Lieben Dank auch an alle Lehrer*innen, die diese beiden Tage unterstützt haben – gemeinsam sind wir ein starkes Team!



Commentaires


bottom of page