GESM's University Fair - an unqualified success

by Shadin Kitma | 04 Dec 2020


[German translation follows]


GESM's Volker Ross and Santanu Bhowmik pose for a photo with other staffers and the student moderators of the University Fair in the background

While others bemoan the current situation of having to attend and conduct schooling via the internet, some choose to focus on the opportunities it offers.


Such was the attitude of the German European School Manila (GESM) as it launched its first-ever virtual University Fair on Friday, Nov 27. Promising to offer “a serving of everything students need” in their quest for the right higher education choice, the day-long Fair featured speakers and experts from dozens of universities around the world.


“We were one of the very first schools to be able to immediately transition to online schooling right after schools in the Philippines were forced to close in March. So we’ve been doing distance learning for a while now, and we have come to see not only the challenges this situation presents, but also the many opportunities it offers.” said Christoph-Boris Frank, GESM Head of School. “For the University Fair, we were able to come up with an impressive line-up of university presenters and of course this wouldn’t be possible if we were to not hold it online.”


Around 400 students, parents and teachers registered as participants for the Fair, most of whom came from schools across the Philippines, while a few others tuned in from neighboring Indonesia and Singapore. A total of 26 universities from 12 different countries made their pitch to the participants and a selected set of speakers went further to discuss job and study trends and gave the students tips on how to best prepare their college applications. Notable universities in the roster were the prestigious Radboud University in the Netherlands, the Stockholm School of Economics and Switzerland’s Ecole hôtelière de Lausanne – probably the best hospitality school in the world – to name a few.


Also present at the fair was the German Academic Exchange Service (DAAD), a network of German higher education institutions funded by the German government. DAAD Lector Katja Becker-Sliwa talked at length about study opportunities in Germany and their benefits. Germany is a prime destination for studies abroad. With universities that rank among the world’s best and yet impose practically no tuition fees, the country attracted close to 400,000 international students in 2019.


“The pandemic and shift to online schooling do not change the fact that students need to make informed decisions when it comes to higher education choice. We think this is an important step in each student’s development and that’s why we made this event open to all, not just to GESM students.” said Mr. Santanu Bhowmik, head of GESM’s International Baccalaureate Diploma Programme (IBDP).


GESM’s University Fair was a student-led event, organized in large part by the school’s 11th and 12th graders taking up the IBDP. A partly bilingual programme, the Fair was moderated by students who took turns addressing attendees – in German and in English.


“We offer an international programme, but we are first and foremost a German school. All our students -- from Kindergarten all the way to the graduating class -- learn German and they finish school equipped with the linguistic skills that enable studying in Germany for free.” Frank added. “After all, speaking a foreign language is a sought-after skill in college applicants, not to mention the advantages and opportunities it opens up professionally.”


The event was supported by the DAAD, Bridge U and the German Embassy in Manila, whose Ambassadress, Her Excellency Anke Reiffenstuel, made a live appearance at the Fair.

"Backstage" at GESM's University Fair

Deutsche Europäische Schule Manila nutzt die Vorteile der Online-Einrichtung in ihrer ersten virtuellen Universitätsmesse


Während andere die derzeitige Situation beklagen, die Schulbildung über das Internet besuchen und durchführen zu müssen, konzentrieren sich einige auf die Möglichkeiten, die das neue Format bietet.


Mit dieser Haltung startete die Deutsche Europäische Schule Manila (DESM) am Freitag, 27. November, ihre erste virtuelle Universitätsmesse. Die ganztägige Messe versprach, "alles zu bieten, was Schülerinnen und Schüler auf der Suche nach der richtigen Hochschulwahl brauchen" und brachte Referenten und Experten verschiedener Universitäten aus der ganzen Welt zusammen.


"Wir waren eine der allerersten Schulen, die sofort zum Online-Schulunterricht übergehen konnten, gleich nachdem die Schulen auf den Philippinen im März schließen mussten. Wir machen also schon seit einiger Zeit Fernunterricht, und wir haben nicht nur die Herausforderungen, die diese Situation mit sich bringt, sondern auch die vielen Möglichkeiten, die sie bietet, erkannt", sagte Christoph-Boris Frank, DESM-Schulleiter. "Für die Hochschulmesse konnten wir eine beeindruckende Reihe von Hochschulpräsentatoren aufstellen, und das wäre natürlich nicht möglich, wenn wir sie nicht online abhalten würden.


Rund 450 Schülerinnen, Schüler, Eltern und Lehrkräfte meldeten sich als Teilnehmer für die Messe an, die meisten von ihnen kamen aus Schulen auf den Philippinen, während einige andere aus den Nachbarländern Indonesien und Singapur zuschalteten. Insgesamt 26 Universitäten aus 12 verschiedenen Ländern stellten sich den Teilnehmern vor, und einige ausgewählte Referenten diskutierten über Berufs- und Studientrends und gaben den Schülerinnen und Schülern Tipps, wie sie ihre College-Bewerbungen am besten vorbereiten können. Zu den wichtigsten Universitäten auf der Liste gehörten die renommierte Radboud University in den Niederlanden, die Stockholm School of Economics und die Schweizer Ecole Hôtelière de Lausanne – eine der besten Hotelfachschulen der Welt, um nur einige zu nennen.


Ebenfalls auf der Messe vertreten war der Deutsche Akademische Austauschdienst (DAAD), mit einer Präsentation zum Thema Hochschulbildung in Deutschland. DAAD-Lektorin Katja Becker-Sliwa sprach ausführlich über Studienmöglichkeiten in Deutschland und ihre Vorteile. Deutschland bekommt jedes Jahr eine wachsende Zahl von Studierenden von den Philippinen. Im asiatisch-pazifischen Raum außerhalb Chinas schicken die philippinischen Nachbarländer Indonesien und Vietnam die meisten Studierenden nach Deutschland.


"Die Pandemie und die Umstellung auf Online-Schulungen ändern nichts an der Tatsache, dass die Schülerinnen und Schüler fundierte Entscheidungen treffen müssen, wenn es um die Wahl des Hochschulstudiums geht. Wir denken, dass dies ein wichtiger Schritt in der Ausbildung jeder Schülerin und jedes Schülers ist, und deshalb haben wir diese Veranstaltung nicht nur für die Schülerinnen und Schüler der DESM, sondern für alle offen gemacht", sagte Herr Santanu Bhowmik, Leiter des International Baccalaureate Diploma Programme (GIB/IBDP) der DESM.


Die Universitätsmesse der DESM war eine von Schülerinnen und Schülern geleitete Veranstaltung, die zum großen Teil von den 11. und 12. Klassen der Schule organisiert wurde. Das zweisprachige Programm wurde von Schülerinnen und Schülern moderiert, die sich abwechselnd auf Deutsch und Englisch an die Teilnehmerinnen und Teilnehmer wandten.


"Wir bieten ein internationales Programm an, aber wir sind in erster Linie eine deutsche Schule. Alle unsere Schülerinnen und Schüler - vom Kindergarten bis zur Abschlussklasse - lernen Deutsch, und sie beenden die Schule mit den sprachlichen Fähigkeiten, die ein kostenloses Studium in Deutschland ermöglichen", fügte Frank hinzu. "Schließlich ist die Beherrschung einer Fremdsprache eine gefragte Fähigkeit bei Studienbewerbern, abgesehen von den Möglichkeiten, die sie beruflich eröffnet.“


Unterstützt wurde die Veranstaltung vom DAAD, Bridge U und der Deutschen Botschaft in Manila, deren Botschafterin, Frau Anke Reiffenstuel, sich live mit einem Grußwort an alle Beteiligten richtete und auf die Attraktivität des Studienstandortes Deutschland hinwies.

GESM_Logo_2020_1000p_DE_w.png

German European School Manila

Eurocampus, 75 Swaziland Street

Better Living Subdivision

1711 Parañaque City, Philippines